view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Sinsheim

Junge Künstler gesucht!

Sinsheim. Ein neues Projekt für Kinder und Jugendliche steht an: Die Hauptstraßenunterführung soll neu gestaltet werden! Bereits beim JugendMeeting im vergangenen Jahr hatten die Sinsheimer Jugendlichen den Wunsch nach mehr Gestaltungsflächen im öffentlichen Raum vorgebracht. Die Jugenddelegation (eine Gruppe engagierter Jugendlicher, die an den Themen des JugendMeetings weiterdenken möchten) hat dieses Anliegen nun wieder aufgegriffen. Über den Kinder- und Jugendreferenten und das Projekt JuMo (Jugendarbeit Mobil) wurde der Wunsch an die Stadtverwaltung weitergeleitet und ist bei Tobias Schutz, dem Baudezernenten sofort auf offene Ohren gestoßen. Er hat angeboten, dass die Unterführung an der Hauptstraße durch die Gestaltung junger Sinsheimer eine neue Optik erhalten darf. 
 
Damit möglichst viele verschiedene Künstler und Motive zum Zuge kommen können, soll die Wandfläche in mehrere Gestaltungsfenster aufgeteilt. Es wird quadratische und rechteckige Fenster geben, die etwa die Größe 2x2 Meter beziehungsweise 2x3 Meter haben. Es gibt keine Festlegung auf eine bestimmte Kunstform (zum Beispiel Graffiti), alle Gestaltungsformen sind zulässig. Alle, die kreativ sind und Lust haben, ein solches Fenster zu gestalten, können ihren Gestaltungsentwurf bis zum 15. Juli einreichen. Eine Jury wird dann entscheiden, welche Entwürfe zur Umsetzung kommen und an einem Projektsamstag im Herbst realisiert werden können. Beim Street Art Contest fallen keine Kosten an, das Material wird zur Verfügung gestellt. 
 
Die Entwürfe gehen per Mail an jumo@sinsheim.de oder per Post an das Kinder- und Jugendreferat im Rathaus (Wilhelmstraße 14–18, 74889 Sinsheim). 

Historisches und Blick in die Zukunft

Großer Festtag am Sonntag, 24. Juni – Dampfzugsonderfahrten

3308

Jung und Alt gehen am Sonntag, 24. Juni, gemeinsam auf die Strecke – die Nutzung der S5 und S42 ist sogar kostenlos. Foto: pm

Sinsheim. Die Elsenztalbahn feiert in diesem Jahr auf dem Streckenabschnitt Meckesheim – Sinsheim (Elsenz) Hbf – Bad Rappenau ihr 150-jähriges Streckenjubiläum. Die Stadt Sinsheim feiert mit und unterstützt den großen Festtag am Sonntag, 24. Juni. Dann finden am zentral gelegenen Hauptbahnhof in Sinsheim ab 10.30 Uhr die Eröffnungsfeierlichkeiten mit Festreden statt. Angekündigt sind Sven Hantel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG, Stefan Dallinger, Landrat Rhein-Neckar-Kreis, Volker M. Heepen, Geschäftsführer Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und Jörg Albrecht, Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Stadtkapelle Sinsheim.
Die Eisenbahnfreunde Kraichgau öffnen ihren historischen Lokschuppen, wo ein Blick auf die Demonstrationsanlage ein absolutes Muss ist. Auf der Veranstaltungsfläche rund um den Lokschuppen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm aus Informationen, Mitmachaktionen und Vorführungen. Für Speis und Trank sorgen neben den Eisenbahnfreunden Kraichgau die Sinsheimer Landfrauen und die DLRG Ortsgruppe Sinsheim.
Informationsstände über den Öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV gibt es vom VRN/DB Regio/bewegt/Abellio Rail/PalatinaBus. Die LEADER-Initiative für Regionalentwicklung informiert über das Förderprogramm „Kraichgau – gestalte mit“. Die Stadt Sinsheim macht mit einem eigenen Informationsstand auf die „Heimattage 2020“ aufmerksam und stellt außerdem die „Sinsheimer Erlebnisregion“ und damit die touristischen Anziehungspunkte der Stadt und Umgebung vor.
Eine große Fahrzeugschau auf Gleis 3 des Sinsheimer Hauptbahnhofes mit modernen Fahrzeugen informiert über die Leistungsfähigkeit des heutigen Nahverkehrs. Historische Fahrzeuge werden am Hausbahnsteig der Eisenbahnfreunde Kraichgau e.V. gezeigt. Ebenfalls ist ein Zweiwegefahrzeug der Firma ZAGRO zu besichtigen. Alle Ausstellungsfahrzeuge sind frei zugänglich. Ein besonderer Höhepunkt stellt das Eingleisen eines Güterwagens durch das Technische Hilfswerk im Rahmen einer Schauübung dar. 
Kostenfreie Nutzung der S5 und S42
Aus Anlass des Jubiläums ist die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs an diesem Festtag zwischen Neckargemünd – Sinsheim – Bad Rappenau – Bad Friedrichshall Hauptbahnhof und Eppingen mit der S-Bahn Rhein-Neckar (S5) beziehungsweise der Albtal-Verkehrsgesellschaft (S42) kostenfrei. Zusätzlich finden auf dieser Strecke Dampfzugsonderfahrten mit zwei verschiedenen Dampfzügen statt. Ein historischer Schienenbus ist ebenfalls im Einsatz.

Sommerflohmarkt für einen guten Zweck

Sinsheim. Die Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt e.V. lädt herzlich zum Sommerflohmarkt für einen guten Zweck am Samstag, 23. Juni, von 9 bis 13 Uhr in der alten Lagerhalle Hoffenheim ein. Auf die Besucher wartet eine große Auswahl: unter anderem gibt es Bücher, Schallplatten, CDs, Bilder, Lampen, Modeschmuck, Kinderbücher, Kinderspielwaren, Puppenwagen, Inliner, Tischdecken, Taschen, Gürtel, Rucksäcke, Vasen, Geschirr, viele Haushaltswaren, Dekoartikel. Außerdem dürfen sich Schnäppchenjäger auf Kaffee- und Speiseservice, Sammeltassen, Antikes und eine große Puppenecke sowie Gartendeko, Korbwaren, Blumenübertöpfe zu absoluten Sonderpreisen freuen. Vorbeischauen lohnt, bei der großen Auswahl für jeden ist etwas dabei. Der Erlös geht wie immer an karitative Einrichtungen in der Region. 

Schlossparkfest mit musikalischen Gästen

Neckarbischofsheim. Auch in diesem Jahr feiert der Musikverein Neckarbischofsheim wieder sein beliebtes Schlossparkfest und freut sich, die Bevölkerung von Neckarbischofsheim und Umgebung sowie alle Musikfreunde am Wochenende, 23. und 24. Juni, im Schlosspark in Neckarbischofsheim begrüßen zu dürfen. Los geht es am Samstag ab 18 Uhr mit den Musikfreunden aus Ehrstädt-Hasselbach. Das umfangreiche Speisen- und Getränkeangebot wird an diesem Abend durch eine große Cocktailbar mit über 25 verschiedenen Cocktails ergänzt. Ab 21 Uhr rockt dann die bekannte Zap-Gang den Schlosspark mit Rockmusik vom Feinsten. 
 
Am Sonntag ist mit leckeren Speisen und kühlen Getränken ab 11 Uhr für das leibliche Wohl der Gäste wieder bestens gesorgt. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die befreundeten Musikvereine aus Schwaigern, Dilsberg, Waibstadt und Siegelsbach. 
 
Der Musikverein 1903 Neckarbischofsheim freut auf viele Besucher und wünscht allen zwei tolle Tage beim Schlossparkfest.

Jubiläum mit viel Musik

Helmstadt-Bargen. Der Waldgottesdienst des Posaunenchors Flinsbach findet dieses Jahr im Rahmen des 65-jährigen Posaunenchorjubiläums am Sonntag, 24. Juni, um 10.30 Uhr unter dem idyllischen grünen Dach des Flinsbacher Waldes (beim Pavillon) statt. 
 
Der Gottesdienst wird vom Gemischten Chor „Frohsinn Flinsbach“ mitgestaltet. Pfarrer Steffen Hasselbach aus Helmstadt hat die liturgische Leitung des Gottesdienstes. Nach dem Gottesdienst findet wie gewohnt das Grillfest statt. Für Speis und Trank ist ausreichend gesorgt. Auch Kaffee und Kuchen stehen bereit.
 
Um 14 Uhr spielen die Jungbläser des Posaunenchores. Die Jungbläser haben sich für dieses Jahr vorgenommen altbekannte Volkslieder zu spielen, die zum Mitsingen einladen. 
 
Ab 16 Uhr ist das junge sympathische Blechbläserensemble aus Nordbaden Merry Embrassy zu Gast in Flinsbach. Merry Embrassy bedeutet wörtlich übersetzt „Frohe Botschaft“ – Aber das Wort „Botschaft“ nicht im Sinne der Botschaft, die das Evangelium verkündet, sondern die Botschaft als diplomatische Vertretung eines Staates in einem anderen Land. Aufgabe des Botschafters ist es, seinen Staat dem Gastland gegenüber zu vertreten, zwischenstaatliche Beziehungen mit den Einrichtungen des Gastlandes zu pflegen und nach Möglichkeit weiterzuentwickeln. Und wie politische Diplomaten dies auf staatlicher Ebene tun, spielt Merry Embrassy mit seiner Musik Gott zur Ehre und den Menschen zur Freude. Sie wollen Gottes Wort verkünden, zwischenmenschliche Beziehungen pflegen, wollen mit Noten das ausdrücken, was mit Worten nicht gesagt werden kann und wollen die Töne der Hoffnung und der Freiheit in die Welt hinausposaunen. 
 
Die neun jungen Musikerinnen und Musiker werden an diesem Tag ein Konzert zu Gehör bringen, auf dessen Programm viele moderne Komponisten (Christian Sprenger, Michael Schütz, Anne Weckesser) aber auch volkstümliche Weisen stehen.