view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Sinsheim

Zu Fuß den Kraichgau entdecken

Neue Wanderwegebeschilderung wurde umgesetzt

4007
Drehbare Hügelsofas sind überall im Kraichgau zu finden hier in Kraichtal. Foto: pm

Bis vor kurzem wies die Wanderwegebeschilderung im Kraichgau große Lücken auf. Wege waren ab den kommunalen Gemarkungsgrenzen nicht mehr schlüssig ausgewiesen und jede Kommune hatte ihre eigene Systematik. Für ortsunkundige Einheimische und Besucher war es nicht leicht, den richtigen Weg durch die schöne Kraichgauer Landschaft zu finden. Dies ist nun Geschichte. Acht Kommunen haben gemeinsam das Vorhaben „Wanderwegebeschilderung Kraichgau“ umgesetzt und hierfür insgesamt fast 600 000 Euro investiert. Ungefähr die Hälfte der Kosten wurde durch das EU-Förderprogramm LEADER getragen, um den Tourismus im ländlichen Kraichgau zu stärken.

 
Die Kommunen Angelbachtal, Kürnbach, Kraichtal, Oberderdingen, Sinsheim, Sulzfeld, Zaisenhausen und Zuzenhausen verfügen nun über eine schlüssige Wanderwegebeschilderung. 
 
Wanderer können festgelegte Touren anhand von Symbolen – auch ohne Kartenmaterial – begehen. Die jeweils schönsten Touren der Kraichgauorte wurden – zusammen mit einem Wanderdreiklang in den Naturparkkommunen – bereits im letzten Jahr ausgeschildert. Mit dem Abschluss der Gesamtbeschilderung wurden Lücken zwischen diesen Wegen geschlossen, so dass man den Kraichgau einfach und unkompliziert erwandern kann. Insgesamt wurde in den Kommunen eine Wegstrecke von über 600 Kilometern ausgeschildert. In Kürze werden die Strecken an markanten Aussichtspunkten mit weiteren der beliebten „Hügelsofas“ bestückt – für die kurze oder längere Verschnaufpause während der Wanderung. Mit der neuen Beschilderung sind auch die „Wanderbahnhöfe“ in den Fokus gerückt. Die Wanderbahnhöfe Kraichgau sind mit den Bahnen der Linien KVV/AVG, VRN und DB erreichbar. An den Bahnhöfen oder Haltestellen in den Kraichtaler Ortsteilen, in Zuzenhausen, Hoffenheim, Sinsheim, Sulzfeld, Zaisenhausen und Flehingen finden sich nun Infotafeln mit einer Übersichtskarte, interessanten Infos und Tourenvorschlägen für die jeweilige Region. Sie geben den Einstieg in die Entdeckung der Kraichgauer Hügel, Hohlwege und Streuobstwiesen. 
 
Auch Hinweise zu Einkehrmöglichkeiten gibt es auf den Schildern. Über die Wanderbahnhöfe soll eine Anreise ohne Auto erleichtert werden und der Wanderer muss sich nicht nur auf Rundwege konzentrieren.
 
In der neuen Broschüre „Zu Fuß! Wanderbahnhöfe Kraichgau“ stellen sich die am LEADER-Projekt beteiligten Kommunen mit ihren Wanderbahnhöfen, Wandertouren und Ausflugstipps vor. Die beiliegende Übersichtskarte zeigt den Kraichgau und die Sinsheimer Erlebnisregion und die dort verorteten Wanderbahnhöfe und Tourenvorschläge. Die kostenlose Broschüre ist in den Rathäusern der betreffenden Kommunen, dem Kraichgau Stromberg Tourismus e.V. und der Infostelle der Sinsheimer Erlebnisregion erhältlich und wird auf Anfrage von diesen auch versendet.
 
Gerade in Corona-Zeiten ist Wandern eine wunderbare Möglichkeit, die herrliche Kraichgauer Landschaft zu genießen, etwas Abstand vom derzeit herausfordernden Alltag zu gewinnen und die Seele baumeln zu lassen. Auch dem Urlaub zu Hause steht nichts mehr im Wege: Unter hunderten an Wanderwegekilometern im Kraichgau ist für jeden Tag eine neue, interessante Strecke dabei. Wer offenen Auges wandert, kann die üppige Obstbaumblüte in diesem Frühjahr bewundern, Flora und Fauna auf den Hohlwegen entdecken, sich am herrlichen Ausblick auf die örtlichen historischen Gebäude-Ensembles erfreuen oder den Winzern bei der Arbeit im Weinberg zuschauen!