view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Mosbach

Besinnliches, Leckeres und Kunsthandwerk

Weihnachtsmarkt am Schwarzacher Hof

3480

Traditionell findet der Weihnachtsmarkt auf dem Schwarzacher Hof am zweiten Adventssonntag statt. Foto: Dirk Adler-Witkowski

Schwarzach. Kunsthandwerk, Musik und Köstlichkeiten in anheimelnder Atmosphäre bietet der Weihnachtsmarkt der Johannes-Diakonie am Sonntag, 9. Dezember, auf dem Schwarzacher Hof. Er beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr im Haus Luther, ab 11 Uhr finden Besucher rund um den Lindenplatz ein vielseitiges Angebot an Naturprodukten und Arbeiten des Kunsthandwerks aus der Johannes-Diakonie und aus der Region. Von Wildgulasch mit Spätzle, Gulaschsuppe und Bratwurst über Kuchen und Waffeln bis Glühwein und Likör reicht, was an diesem Tag kulinarisch gereicht wird. 
 
Nicht zuletzt wird auch musikalisch für Weihnachtsstimmung gesorgt. Im Luthersaal werden Bildgeschichten und Filme passend zu Advent und Weihnachten gezeigt. Außerdem werden dort Bücher und fair gehandelte Produkte zum Verkauf angeboten. Der Nikolaus wird auf dem Schwarzacher Hof nicht nur vorbeischauen, sondern sich Zeit nehmen für Fotos mit den Gästen.

Weihnachtsfeier mit Nikolaus und Lustspiel

Mosbach. Der Gesangverein Eintracht Nüstenbach und der Tischtennisverein Nüstenbach laden alle Interessierten und Freunde zur Weihnachtsfeier in die Nüstenbacher Sporthalle ein. Am Samstag, 8. Dezember, sind ab 18.30 Uhr alle herzlich willkommen. Um 19 Uhr beschenkt der Nikolaus alle anwesenden Kinder. Im weiteren Verlauf findet eine Tombola statt. Danach unterhält in bester Tradition die Laienspielgruppe mit dem Lustspiel „Der Schwiegersohn im Doppelpack“: Aufregung herrscht im Hause Schattenriss als Tochter Kerstin ihren potenziellen Ehemann Theo Fussel samt Bruder Johann präsentiert. Die Verbundenheit der Brüder führt zu komischen Verwicklungen, Streit und Eifersucht. Hilfe naht in Gestalt von Kerstins Freundin Selma. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Weihnachtstrucker machen sich wieder auf den Weg

Mosbach. Vor kurzem fiel der Startschuss für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter. Bereits zum 25. Mal bittet die Hilfsorganisation Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu spenden. Die Päckchen werden von ehrenamtlichen Helfern an notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Südosteuropa verteilt. Das Johanniter-Haus Tannenhof unterstützt die Weihnachtstrucker bereits zum dritten Mal und nimmt wieder Päckchen entgegen.
„Wir sind immer wieder überwältigt, wie viele Mosbacher die Aktion unterstützen. Viele von ihnen sind immer wieder mit dabei und haben die Weihnachtstrucker fest in ihren Jahresablauf eingeplant“, sagt Hans-Jürgen Mössner, Einrichtungsleiter im Johanniter-Haus Tannenhof. Der Johanniter-Weihnachtstrucker feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Aufgrund der großen Unterstützung zahlloser Menschen konnte die Aktion, die 1994 in Bayern ihren Anfang genommen hatte, mittlerweile fast auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet werden. In diesem Jahr fahren die Weihnachtstrucker erstmals in fünf Länder: Neben Albanien, Bosnien sowie Nord- und Zentral-Rumänien sind dies die Ukraine und – zum ersten Mal – auch Bulgarien. 
 
„Auch wenn es für uns mitunter schwer vorstellbar ist, gibt es nach wie vor sehr viele Gegenden in Europa, in denen es den Menschen am Allernotwendigsten fehlt, wo sie unter einfachsten Bedingungen leben. Die Pakete erleichtern diesen Menschen die Grundversorgung in den Wintermonaten und senden ihnen zugleich ein Zeichen der Solidarität“, weiß Jana Stimmel, Koordinatorin der Aktion bei den Johannitern in Baden. „Darüber hinaus macht die Aktion uns selbst bewusst, dass vieles, was wir für selbstverständlich halten, für andere Menschen in Europa nach wie vor sehr wertvoll ist – sei es eine intakte Infrastruktur, zur Schule zu gehen, ausreichend zu Essen zu haben oder Dinge wie eine Zahnbürste zu besitzen.“ 
Bis zum 16. Dezember können die Päckchen im Johanniter-Haus Tannenhof (werktags von 8 bis 18 Uhr) abgegeben werden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten dann mehr als 100 ehrenamtliche Weihnachtstrucker-Fahrer zusammen mit zahlreichen Helfern ihre mehrtägige Reise nach Südosteuropa. An zentralen Verteilstellen übergeben sie die Päckchen mit Hilfe langjähriger Partnerorganisationen vor Ort möglichst persönlich an die Empfänger. 
 
Damit die Helfer am Zoll keine Probleme bekommen und die Menschen möglichst gleichwertige Päckchen erhalten, ist es wichtig, sich beim Packen genau an die Packliste zu halten. Wer möchte, kann eine Karte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen möglichst stabilen Karton von geeigneter Größe gepackt werden. 
 
Die neue Packliste für die Weihnachtstrucker-Päckchen (weniger Zucker, mehr Speiseöl): 1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.
 
Nicht nur mit Päckchen, auch mit Spenden kann man den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete und die Koordination des Projektes unterstützen – über die Internetseite www.johanniter.de/ weihnachtstrucker, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.
Weitere Infos unter www.johanniter.de/mosbach.

Märchenhafter Advent in der Begegnungsstätte

Mosbach. Ein Höhepunkt des Jahres ist immer wieder die „Märchenhafte Adventszeit“ in der AWO Begegnungsstätte Mosbach-Diedesheim. Am Samstag, 8. Dezember, lädt um 15 Uhr der Stadtverband Mosbach und Umgebung der Arbeiterwohlfahrt herzlich ein, die Märchenzeit mit dem Balsam Märchenteam zu genießen. Cornelia Tanner und Eva Kern-Horsch werden die Zuhörerinnen und Zuhörer wieder einmal mit ihren Erzählungen bekannter und unbekannter Märchen verzaubern und überraschen. Die beiden ausgebildeten Märchenerzählerinnen und Märchen-Puppenspielerinnen verstehen ihre Tätigkeit als heilsames, lebendiges und kraftvolles Mittel, die Symbolkraft der Märchen zum „Balsam für die Seele“ werden zu lassen. Natürlich gibt es dazu in stimmungsvoller adventlicher Atmosphäre auch Kaffee, Kuchen und Plätzchen. Neben den Mitgliedern des AWO Stadtverbands sind auch Gäste besonders herzlich willkommen.
 
Kontakt: AWO Begegnungsstätte Diedesheim, Alte Brückenstraße 1; mehr Infos bei der ersten Vorsitzenden Gabriele Teichmann unter Telefon 0151/29114440.

Christbaumfest in Sattelbach

Mosbach. Zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein lädt der Sattelbacher Ortschaftsrat gemeinsam mit dem katholischen Kindergarten alle Mitbürger sowie Gäste zum Sattelbacher Bürgerzentrum ein. 
 
Das Fest wird vom Männergesangsverein „Frohsinn“ Sattelbach und der TBL aus Lohrbach mit weihnachtlichen Klängen musikalisch umrahmt. Eröffnet wird das Christbaumfest am Samstag, 8. Dezember, um 16 Uhr durch Ortsvorsteher Arno Flicker. Der Sattelbacher Kindergarten wird neben einem Programmbeitrag auch hausgemachte Leckereien beisteuern. Des weiteren sorgen die Mitglieder des Ortschaftsrates in gewohnter Weise für das leibliche Wohl. Am Ende des offiziellen Programms halten der Nikolaus und sein Engel für alle kleinen Gäste eine Überraschung bereit.