view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Mosbach

„Wir Katzen vom Bahnhof“

Die finanzielle Situation ist in diesem Jahr nicht einfach

4221



















 

Mama Milena und ihre Babys hatten Glück im Unglück. Sie stehen wie viele weitere Vierbeiner im Tierheim zur Vermittlung. Foto: pm

Elztal-Dallau. Noch nicht mal ein Jahr alt war die hübsche zierliche Tigerkatze, als sie im Mai beim Mosbacher Bahnhof in die Falle ging. Eigentlich sollte sie „nur“ tierärztlich untersucht, geimpft und kastriert werden, aber es kam anders, denn nur vier Tage, nachdem sie im Tierheim ein sicheres Dach über dem Kopf und einen gefüllten Napf fand, brachte Milena ihre drei Babys Melia, Michel und Melvin zur Welt. Ein Glück für die kleine Familie, denn als Streunerin hätte die junge Mama ihre liebe Not gehabt, die kleinen Mäuler zu stopfen. Nun haben sie die Chance, adoptiert zu werden und ein liebevolles und behütetes Zuhause zu finden.

Rund 180 Fund- und Abgabekatzen und über 20 Hunde , die herrenlos aufgefunden oder von ihren Besitzern abgegeben wurden, hat der Tierschutzverein Mosbach u.U. im laufenden Jahr bereits in seinem Tierheim in Dallau entwurmt, aufgepäppelt, tierärztlich behandelt, kastriert und auf ihr neues Leben vorbereitet. Das alles kostet viel Geld, gerade da neben der täglichen Arbeit auch noch Renovierungsarbeiten an dem in die Jahre gekommenen Gebäude anstehen. Neben der Isolierung des Katzenhauses und dem Ausbau der Ausläufe für die Hunde muss auch dringend das Nagerhaus saniert werden.

Die zurückliegenden Monate waren für niemanden einfach. Unter den Folgen des Lockdowns im Frühjahr und den folgenden Hygiene- und Kontaktvorgaben leidet auch der Tierschutzverein. Wichtige Feste, die nicht nur dem geselligen Austausch dienen, sondern auch die Vereinskasse nachhaltig füllen, mussten ersatzlos gestrichen werden. Kein Tag der offenen Tür, keine Stände, keine Tombola und keine Besucher – somit auch keine Einnahmen, keine neuen Vereinsmitglieder und nur wenige neue Tier-Patenschaften für die Tierheimbewohner. Aber das Jahr soll nicht so zu Ende gehen, wie es gestartet hat. Nicht nur die Bahnhofskätzchen, sondern möglichst alle Tiere sollen die Chance auf ein gesundes und glückliches Leben bekommen.

Die engagierten Vereinsvertreter und Mitarbeiter rufen deshalb dazu auf, sie in ihrer täglichen Arbeit zum Wohle der Tiere mit einer kleinen oder größeren Spende zu unterstützen. Neben einer Geldspende per Banküberweisung (IBAN: DE9367450048 0003039278, BIC: SOLADES1 MOS) kann man auch etwas beim Onlineshopping über Gooding, Tierschutzshop und die Amazon Wunschliste beisteuern.

Wer in seinem Umkreis, Geschäft oder Verein für die Tiere sammeln möchte, erhält gerne Spendendosen und weitere Informationen beim Tierheim. Möglichkeiten gibt es viele und wer sich engagieren und etwas Gutes tun möchte, kann dies schon mit kleinen Beträgen, denn gemeinsam können viele viel erreichen. Als kleines Zeichen des Dankes wird unter allen Spendern, die bis 18. Dezember ihre Kontaktdaten hinterlassen, rechtzeitig zu Weihnachten ein Geschenkkorb, gefüllt mit schönen und liebevoll gestalteten Dingen rund ums Tierheim, verlost.

„Wenn die Füße schmerzen“

Mosbach. Was tun, wenn Schuhe drücken oder Füße schmerzen? Viele Menschen leiden an Fehlstellungen wie Platt- oder Spreizfüßen. Bei manchen kann die Erkrankung durch Physiotherapie behandelt werden, während andere ihr Leben lang damit zu kämpfen haben. Am Mittwoch, 2. Dezember, um 18 Uhr laden die Neckar-Odenwald-Kliniken zu einem virtuellen Informationsabend zum Thema Fußchirurgie ein.

„Die Fußchirurgie ist ein relativ junges Spezialgebiet in der Orthopädie, das in den letzten 20 Jahren eine enorme Entwicklung genommen hat. Heute kann man Fehlstellungen oder Arthrose im Bereich der Füße sehr gut operativ behandeln“, weiß Dr. med. Isolde Adler, Leitende Oberärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie an den Neckar-Odenwald-Kliniken.

Dr. Adler ist seit mehr als 16 Jahren Ärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie. Ihr Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der Fußchirurgie ist groß: „Der ‚perfekte‘ Fuß ist die Ausnahme. Die meisten Menschen haben leicht verformte Füße. Dies ist vollkommen normal und verursacht in der Regel keine Probleme. Falls doch, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um den Patienten von seinen Schmerzen zu befreien.“

Die Medizinerin informiert am Mittwoch, 2. Dezember, um 18 Uhr virtuell über die Funktionsweise unserer Füße, die möglichen Ursachen und die operativen Therapiemöglichkeiten von Beschwerden und Fehlstellungen. Zur Anmeldung schicken Sie eine E-Mail mit Ihrem Namen an: veran staltungen@Neckar-Odenwald-Kliniken.de

Die Teilnahme per Telefon erfolgt unter: 0892/0194301, Zugangscode: 973-217-877

Kunst im Gespräch geht online

Mosbach. Wie Lehmbruck hält sich der Plastiker Ernst Barlach (1870-1938) in Paris auf. Die Blockhaftigkeit seiner Holz- oder Bronzefiguren erinnert an die Geschlossenheit der Plastik von Maillol. Die Formen der von Menschlichkeit und von bäuerlicher Volkskunst geprägten Gewandfiguren sind jedoch nicht weich, sondern kubisch vereinfacht wiedergegeben. In der seelischen Stimmung von populären Figuren wie „Singender Mann“ kommt das Erzählerische und Expressive seiner Kunst zum Tragen.

Barlach, sein 150. Geburtstag und seine Figuren stehen im Mittelpunkt des Vortrages der Kunsthistorikerin Dr. Kitzing-Bretz.

Dieser Kurs findet am Montag, 30. November, um 10 Uhr online als Videokonferenz über die Plattform Zoom statt. Voraussetzung für eine Kursteilnahme ist eine gültige E-Mail-Adresse und das jeweilige Einverständnis, dass E-Mail-Adresse zum Versand des Registrierungscodes verwendet werden darf.

Als Teilnehmerin oder Teilnehmer eines Kurses wird kein Account (Benutzerkonto) bei Zoom benötigt. Sie erhalten die notwendige Meeting-ID und das Meeting-Kennwort nach telefonischer oder schriftlicher (per E-Mail) Anmeldung automatisch durch das Bildungszentrum Mosbach.

Technische Voraussetzungen: Die Teilnehmenden benötigen ein Endgerät für den Internetzugriff, beispielsweise einen PC oder ein Notebook (Windows, MacOS, Linux), eine funktionierende Internetverbindung an diesem Gerät über ein LAN, oder WLAN. Damit die Inhalte nicht nur gesehen, sondern auch gehört werden können, sollten Lautsprecher oder Kopfhörer für die Geräte verfügbar sein.

Anmeldung ist erforderlich per W-Mail info@bildungszentrum-mosbach.de oder unter Telefon 06261/17057.

Gutscheine aus 2017

Mosbach. Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass zahlreiche Veranstaltungen wie der Mosbacher Sommer, die Zwingenberger Schlossfestspiele und viele weitere Termine ausfallen oder verschoben werden mussten. Aus diesem Grund konnten bis zum heutigen Tage Gutscheine, die in der Tourist Information Mosbach erworben wurden, nicht eingelöst werden. Damit diese nicht verfallen, gewährt die Tourist Information eine Fristverlängerung von einem weiteren Jahr auf alle Gutscheine, die im Jahr 2017 ausgestellt wurden und am 31. Dezember 2020 ihre Gültigkeit verlieren würden. Diese sind somit bis zum 31. Dezember 2021 gültig.

Neckar-Odenwald. Die nächste öffentliche Sitzung des Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschusses findet am Montag, 30. November, um 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, in Rosenberg-Hirschlanden, Steige 1a, statt.

Neckar-Odenwald. Die nächste öffentliche Sitzung des Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschusses findet am Montag, 30. November, um 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, in Rosenberg-Hirschlanden, Steige 1a, statt.

Es hat sich als notwendig erwiesen, die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung um einen Tagesordnungspunkt zu erweitern. Die neue Tagesordnung lautet deshalb wie folgt:

1. Die Corona-Pandemie im Neckar-Odenwald-Kreis – Weitere Auswirkungen auf die kreiseigenen Schulen, Vorlage: S/2020/017; 2. Die generalistische Pflegeausbildung und ihre Umsetzung im Neckar-Odenwald-Kreis, Vorlage: S/2020/018; 3. Ehrenamtszentrum Neckar-Odenwald – Tätigkeitsbericht 2018 bis 2020, Vorlage: S/ 2020/019; 4. 30-jähriges Partnerschaftsjubiläum zwischen dem Landkreis Görlitz und dem Neckar-Odenwald-Kreis – Sachstandsbericht und Auslobung eines Kunststipendiums, Vorlage: S/2020/021; 5. Schadstoffbelastungen am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) – Sachstandsbericht zu den weiteren Raumluftmessungen, Vorlage: S/2020/015; 6. CO2-Messgeräte in kreiseigenen Schulen – Anfrage der SPD-Kreistagsfraktion vom 31. August 2020, Vorlage: S/2020/022; 7. Finanzielle Förderung von Sportgruppen bei Benutzung kreiseigener Sporthallen, Vorlage: S/2020/020; 8. Digitalisierung an kreiseigenen Schulen, Vorlage: S/2020/023; 9. Mitteilungen und Anfragen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Sitzungsunterlagen vorab im „Informationssystem zur Kreistagsarbeit“ unter www.neckar-odenwald-kreis.de einsehen.