view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Mosbach

Prävention beugt Sportverletzungen vor

Mosbach. Am Dienstag, 24. April, um 18.30 Uhr findet erneut eine Informationsveranstaltung des Sportkreises Mosbach e.V. und der Neckar-Odenwald-Kliniken im 1. UG der Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach mit dem Thema „Prävention im Sport“ statt. Als Zielgruppe sind aktiv Sportreibende, Trainerinnen und Trainer, Mitglieder aus Sportvereinen, Sportlehrkräfte, Eltern und Freunde von Sportlern und Sportabzeichen-Interessierte angesprochen.

Damit Sport Spaß und Freude macht und Sportverletzungen vorgebeugt werden kann, ist es wichtig zu wissen, welche präventiven Maßnahmen – auch sportartspezifisch – helfen können, damit nichts oder so wenig wie möglich passiert. Ziel der Veranstaltung ist es, durch gezielte fachlich fundierte Informationen das Richtige und das Angemessene im präventiven Bereich kennen zu lernen und dann auch anwenden zu können.

Die Veranstaltung wird von Dr. Thomas Seeböck-Göbel geleitet. Der Leitende Oberarzt am Mosbacher Klinikum wird mit verständlichen Worten, ohne viele medizinische Fachbegriffe, aber anhand zahlreicher anschaulicher Bilder, zeigen, wie und durch welche Maßnahmen Sportverletzungen vorgebeugt werden kann.

Wichtig ist dem Mosbacher Arzt: „Damit nichts passiert, ist es gut zu wissen, was vor dem aktiven Sporttreiben zu allererst zu tun oder auch zu unterlassen ist. Denn durch richtiges präventives Handeln können Verletzungen und Folgeschäden eingedämmt werden.“

Die Sportkreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel und Dr. Thomas Seeböck-Göbel weisen darauf hin, dass die Informationsveranstaltungen keinen Erste-Hilfe-Kurs ersetzen. „Vom Sportbund wird die Teilnahme aber mit Fortbildungspunkten (2LE) anerkannt,“ so Dr. Schlegel. Hierzu wird eine Teilnehmerliste angefertigt, die zur Erstellung der Bestätigung dient.
Generell sind während der Veranstaltung jederzeit Nachfragen erlaubt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

„Ich pfeif auf die Ideale“

Café Europa am 25. April: Leben und Werke Kurt Schwitters

3248

Stefan Holm und Carsten Ramm. Foto: Sonja Ramm

Mosbach. Die Badische Landesbühne beleuchtet am Mittwoch, 25. April um 19:30 Uhr im Alten Schlachthaus des Kunstvereins Neckar-Odenwald Leben und Werke Kurt Schwitters. Er war einer der individuellsten und vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, starb vor 70 Jahren und beeinflusst immer noch die heutige Kunst. Eine Lesung mit Stefan Holm und Carsten Ramm.

Nach dem Ersten Weltkrieg setzte sich Dada jeglicher Konvention entgegen. Kurt Schwitters fühlte sich der Bewegung zugehörig, war allerdings weniger anarchistischer Zerstörer als experimenteller Konstrukteur und blieb aus diesem Grund wohl eher ein Einzelgänger in der Szene. Seine Art der Kunst nannte er „MERZ“, dafür klebte und nagelte er meist aus vorgefundenen Materialien – Zeitungsausschnitten, Reklame, Abfall – Bilder, Skulpturen und Räume zusammen.

Mit typografischen Gedichten und Lautpoesie, die er selbst meisterhaft vorzutragen wusste, versuchte er, die Grenzen zwischen den Gattungen zu überschreiten. Kurt Schwitters, einer der individuellsten und vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, starb vor 70 Jahren.

Vom Dada, 1916 in Zürich begründet, gingen erhebliche Impulse auf die Kunst der Moderne bis hin zur heutigen Zeitgenössischen Kunst aus. Prominente Vertreter waren unter anderem Hans Arp, Otto Dix, Max Ernst, Otto Flake, George Grocz, Hannah Höch und Sophie Taeuber-Arp.

Karten zum Preis von 7 Euro (ermäßigt für Abonnenten 6 Euro) gibt es im Vorverkauf bei der Tourist Information am Marktplatz, Telefon 06261/91880 oder unter www.reservix.de.

Motorradgottesdienst auf dem Schreckhof

Mosbach. Der Motorradgottesdienst auf dem Schreckhof findet am Sonntag, 29. April, um 10 Uhr statt. Treffpunkt zur gemeinsamen Anfahrt über Neckargerach ist ab 9 Uhr auf dem Messplatz in Neckar᠆elz. Dort werden auch der Engel und das Band verteilt. Der Chor „Cantabile“ mit Dirigent und Pianist Rupert Laible gestaltet mit seinem Gesang den Gottesdienst. Kollekte und Spenden gehen an die als Ordner beteiligte KjG Sankt Josef und die evangelischen Pfadfinder aus Diedesheim sowie den Ambulanten Ökumenischen Hospizdienst Mosbach.

Pflegeprodukte aus der Natur

Mosbach. In einem Wochenendseminar unter dem Titel „Wohlfühlen mit selbstgemachten Pflegeprodukten aus der Natur“ am Freitag und Samstag, 27. und 28. April, im Bildungshaus Neckarelz stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung eigene Pflegeprodukte aus edlen Pflanzenölen, wohltuenden Kräutern und duftenden Blüten her. Referentin ist die Bauernhofpädagogin Melanie Göppert aus Schuttertal.

Anmeldung und Auskunft im Bildungshaus Neckarelz, Martin-Luther-Straße 14, Telefon 06261/6735-400, E-Mail: info@bildungs haus-neckarelz.de, Internet: www. bildungshaus-neckarelz.de.

Ärztinnen informieren

Mosbach. Zum Thema Gebärmutterhalskrebs informiert die Mosbacher Kinder- und Jugendärztin Susanne Herberg gemeinsam mit der Gynäkologin Dr. Susanne Fischer vom Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises am Mittwoch, 25. April, um 16 Uhr in den Räumen der Moschee Mosbach (Neckarelzer Straße 5).

Eingeladen sind interessierte Mädchen und Frauen. Anschließend stehen die Referentinnen auch im Einzelgespräch für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vortag ist Teil des umfassenden Angebots des Gesundheitsamtes zur Krankheitsprävention.