view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Mosbach

Italienisches Flair, Humor und Straßentheater

Kleiner Überblick über das Theater-, Kabarett- und Comedy-Programm des Mosbacher Sommers

3663
Gerhard Polt & die Wellbrüder sind mit einem amüsanten „Bairischen Abend“ am 24. Juli zu Gast im Burggraben. Foto: pm

Mosbach. Theater- und Kabarettfreunde dürfen sich freuen. Auch im 34. Mosbacher Sommer gibt es ein vielfältiges Angebot. Italienisches Flair bringt die Badische Landesbühne am 16. Juli mit „Don Camillo und Peppone“ auf den Mosbacher Marktplatz. Der italienische Schriftsteller Giovannino Guareschi wurde auch durch die Verfilmungen seiner Don Camillo und Peppone Erzählungen weltweit berühmt. Die Geschichten erzählen vor allem von den Konkurrenzkämpfen des katholischen Priesters Don Camillo und dem kommunistischen Bürgermeister Peppone, wobei keine der Seiten sich zu fein ist, auch mittels kleiner Gemeinheiten die eigenen Ziele durchzusetzen. 

Im Hospitalhof zieht am 18. Juli die Poesie ein. An diesem Abend findet ein Poetry Slam mit dem preisgekrönten Special Guest Nektarios Vlachopoulos statt. Verschiedene Slammer treten an diesem poetischen Abend mit selbstgeschriebenen Texten auf und das Publikum entscheidet durch seinen Applaus, wer gewinnt. Nektarios Vlachopoulos begeistert das Publikum vor allem durch hohe Geschwindigkeit und absurden Humor. Am 24. Juli feiern Gerhard Polt & die Wellbrüder einen amüsanten „Bairischen Abend“ mit ihrem Bühnenprogramm „40 Jahre Polt-Well: Im Abgang nachtragend“. Im Burggraben Neckarelz wird an diesem Abend nicht nur über die Abgründe „des Bayern an sich“ gelacht, sondern auch geschuhplattelt, gejodelt und getanzt. Der preisgekrönte Kabarettist, Autor und Schauspieler Gerhard Polt schafft es wie kein anderer, so leicht eine dem echten Leben abgeguckte Bühnenfigur zur Demaskierung bürgerlicher Pseudo-Idylle einzusetzen.
 
Michael Quast und Philipp Mosetter kommen am 6. August erneut nach Mosbach, nachdem im vergangenen Jahr ihre Inszenierung von Goethes Faust I für große Begeisterung sorgte. In diesem Jahr präsentieren die beiden Schauspieler „Schiller – Verrat, Verrat und hinten scheint die Sonne“ im Hospitalhof. Neben dem gesamten dramatischen Werk Schillers wird auch sein Leben beleuchtet, vor allem seine Krankheiten. Quast spielt diesmal nicht nur alle Rollen, er spielt auch alle Krankheiten. Mosetter diagnostiziert, interpretiert und macht Therapievorschläge. 
Andreas Martin Hofmeir, ausgezeichnet unter anderem mit dem ECHO Klassik, kommt mit seinem Musikkabarett „Kein Aufwand, Teil 1“ in den Hospitalhof.

Am 30. August berichtet er über seine Erfahrungen als Weltenbummler und Tubist, gemischt mit brasilianischer, ungarischer und argentinischer Tubamusik, gibt das einen witzigen und virtuos mitreißenden Abend., denn Meir ist sowohl Echo Klassik-Preisträger als auch des Passauer Scharfrichterbeils. Berühmt wurde Hofmeir insbesondere durch die bayerische Kult-Band LaBrassBanda, die er mit begründet hat. 
Ein weiterer Höhepunkt des Mosbacher Sommers ist das allseits beliebte Internationale Straßentheater am 1. September, das die Mosbacher Innenstadt einen ganzen Tag lang in eine große Open-Air-Bühne verwandelt. Es präsentieren sich die unterschiedlichsten Künstlergruppen aus aller Welt, die die Zuschauer zum Lachen bringen und eine magische Atmosphäre in die Innenstadt zaubern. Es erscheint ca. drei Wochen vorher ein Flyer mit dem gesamten Programm.
 
Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Veranstaltungen: Musik von Pop bis Folk, eine Ausstellung, die Eröffnung mit dem Weltkulturenfest, das Open Air Kino und vieles mehr.Nähere Informationen zu den Veranstaltungen, Terminen und Spielorten gibt es im Programmheft, das in der Tourist Information Mosbach und in den Einzelhandelsgeschäften Mosbachs und der Umgebung ausliegt. Genauso ausführlich kann man sich unter www.mosbach.de/veranstaltungen informieren. Facebook-Fans erwartet eine Fülle von aktuellen Neuigkeiten zu Programm und Künstlern auf der offiziellen Mosbacher-Sommer-Seite. 
 
Karten gibt es in der Tourist Information am Marktplatz und unter www.reservix.de, für das Folk am Neckar-Festival unter www.folk-am-neckar.de.

Odenwald Klassik: Das etwas andere Rennen

Walldürn. Normalerweise werden Motorrad- und Autorennen auf den namhaften Rennstrecken wie Hockenheimring oder Nürburgring ausgetragen. Doch einmal im Jahr kommt der Motorsport zu den Fans, nach Walldürn zum Flugplatzrennen. Da wird der dortige Sportflugplatz zur Rennpiste umgebaut, künstlich angelegte Kurvenkombinationen auf der 30 Meter breiten Landebahn bringen Abwechslung in die sonst eintönige fast 1einen Kilometer lange Gerade. Rund 250 Fahrer kommen von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni, in den Wallfahrtsort, nicht nur aus allen Teilen Deutschlands. Mittlerweile hat sich die Serie und damit auch das Rennen einen guten Ruf bei den europäischen Nachbarn erarbeitet.
 
Solo- und Seitenwagen-Motorräder von 1950 bis Baujahr 2000 und einige aktuelle Klassen sind dort zu sehen. Junge und ältere Motorradfans erinnern sich gerne an das eine oder andere Motorrad, das sie dort sehen. Im Focus aber stehen die astreinen Rennmaschinen, speziell die Zweitakter, die als Produktions-Rennmaschinen damals gebaut wurden. Heute sind sie auf Grund der Reglementierung nicht mehr im Grand-Prix-Sport vertreten, dafür erleben sie bei den Rennen der Klassik Trophy ihren zweiten Frühling: Die Production Racer von Honda, Yamaha, Suzuki oder auch die Exoten und Eigenkonstruktionen sind dort am Start.
 
Stark Besetzt das Feld der Superbikes, so wie sie bis zum Jahr 2001 fuhren: 750 cm³ Vierzylinder- oder 1000 cm³ Zweizylindermotoren sind da erlaubt. Besonders beliebt bei den Zuschauern , die Seitenwagenklasse. Die artistischen Einlagen der Beifahrer begeistert immer wieder die Fans. Die Nähe der Besucher mit Zuschauerplätzen direkt an der Strecke, der freie Zugang ins Fahrerlager zu den Teams, das macht den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus, der an das ehemalige Rennen in Buchen auf dem Odenwaldring erinnert. Weitere Informationen wie Zeitplan, die Fahrer und die Strecken finden sich im Internet unter www.klassik-motorsport.com.

Außen schlicht, innen einzigartig

Mosbach. An jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat ist die Gutleutkapelle von 16 bis 18 Uhr für jedermann zugänglich. Auf die Besucher warten im Innenraum einzigartige Wandmalereien und Rötelzeichnungen von Pilgern aus dem Mittelalter. Die Gutleutkapelle zählt mit dem angrenzenden Elends- und Gutleuthaus zu den besterhaltenen Beispielen ihrer Art in Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind unter Telefon 06261/91880 oder im Internet unter www.mosbach.de erhältlich.

Ausflug zur Casa Medica

Mosbach. Am Samstag, 29. Juni, bietet der Naturheilverein Mosbach und Umgebung e.V. einen Ausflug ins Naturheilsanatorium Casa Medica Christina Leser nach Elztal-Dallau an. Das Sanatorium gilt als „Der Gesundbrunnen im Odenwald“. Mit besonderen Therapieverfahren und in herzlicher Atmosphäre findet man hier einfach und natürlich Gesundheit. 
 
Vorgesehener Ablauf: Treffpunkt ist am Samstag, 29. Juni, 14.30 Uhr am Messplatz Neckarelz zur Bildung von Fahrgemeinschaften, Abfahrt 14.45 Uhr oder 14.55 Uhr direkt am Eingang des Naturheilsanatoriums. Dauer des Ausfluges: 15 bis etwa 19 Uhr (Begrüßung und Vortrag mit Christina Leser, Hausführung, Kräuter- und Pflanzenführung im hauseigenen Garten, gemeinsames Essen). Anmeldungen bis Donnerstag, 20. Juni, bei Gabi Nießen, Telefon 06267/928376 oder E-Mail gabi.niessen@web.de.

Exklusiver Konzertabend unter 
freiem Himmel

Schwarzach. Der MGV Sängerbund Schwarzach lädt zu einer exklusiven Open-Air Veranstaltung am Freitag, 28. Juni, in den Birkenhof des Schwarzacher Wildparks ein. Beginn ist um 20 Uhr. Wiederum soll den Gästen ein Programm mit breit gefächertem Repertoire geboten werden. Neben den Männern des MGV Schwarzach werden als besonderes Highlight die Sängerinnen und Sänger des „Jungen Kammerchor Rhein-Neckar“ sowie die Mezzosopranistin Sophia Schmitt zu Gast sein. Der Kammerchor steht unter der Leitung von Mathias Rickert, die Schwarzacher Sänger werden von Jochen Thurn geleitet. Moderiert wird dieser Abend von Brigitte Förster und Jochen Thurn. 
 
Musikfreunde sollten sich diesen Konzertabend am Wildpark in Schwarzach nicht entgehen und sich ihre Eintrittskarte im Vorverkauf sichern, da der Birkenhof nur ein begrenztes Sitzplatzkontingent hat. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro sind ab sofort erhältlich bei der Metzgerei Stahl und der Total-Tankstelle Welz in Schwarzach und bei der Bäckerei Banschbach in Aglasterhausen. Restkarten sind am Eingangsbereich des Birkenhofes (Wildpark) am Konzertabend zu erwerben. Weitere Informationen gibt es auch unter: www.mgv-schwarz ach.de. Es gelten die allgemeinen Reglungen bei Freilichtaufführungen.