view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberg-Ost

Wenn auch die Ehe zerbricht, die Pokerrunde nicht!

Kleine Bühne Neckargemünd spielt „Ein seltsames Paar“

3179
Oskar (Jürgen Hornung) im Chaos. Foto: pm

Neckargemünd.
Die Kleine Bühne Neckargemünd spielt „Ein seltsames Paar“ von Neil Simon. Wenn auch die Ehe zerbricht, die Pokerrunde nicht: Der geschiedene Sportreporter Oskar Madison nimmt seinen Pokerkumpel Felix Unger bei sich auf, der von seiner Ehefrau vor die Tür gesetzt wurde.
Der pedantische Felix und der chaotische Oskar versuchen sich nun in einer Männer-WG, die sich bald zum klischeehaften Ehe-Haushalt entwickelt.
Innerhalb kurzer Zeit manövrieren sich Messie-Oskar und der ständig den Kochlöffel schwingende Desinfektionsmittelfetischist Felix in ein heftiges, aber äußerst komisches Beziehungschaos hinein. Die regelmäßig bei Oskar stattfindende Pokerpartie mit den langjährigen Kumpels Murray, Roy, Speed und Vinnie droht zu zerbrechen.
Premiere dieser weltberühmten Komödie ist am Freitag, 2. März, um 20 Uhr im Kellertheater der Arche, Gemeindezentrum im Wiesenbacher Tal, Neckargemünd.
Weitere Aufführungen am Samstag, 3. März, um 20 Uhr, am Sonntag, 4. März, um 17 Uhr sowie am 13./14. April und 20./21. April, jeweils um 20 Uhr.
Karten gibt es per E-Mail an karten@kleinebuehne.info und bei Apropos Buch, Bahnhofstraße 13, Neckargemünd, Telefon 06223/ 990230.

Vortrag „Der Wolf“

Von Gerhard Röhner am 26. Februar

Neckargemünd.
Der letzte Wolf in der Region war nach tagelanger Treibjagd im Jahr 1866 in der Nähe von Dielbach erschossen worden. Dem Fotografen Hans Oppermann lief am 20. August 2017 erstmals nach 150 Jahren bei Wald-Michelbach ein Wolf im Odenwald vor die Linse. Laut der hessischen Wolfsbeauftragten war es der neunte Nachweis eines Wolfes in Hessen seit dem Jahr 2011. Wolf, Luchs und Wildkatze kehren zurück.

In dem Vortrag von Gerhard Röhner BUND Hemsbach-Laudenbach werden Fakten zur Ausbreitung dieser Arten in Deutschland präsentiert. Dann geht es natürlich darum, wie wir uns zur Ausbreitung dieser einst heftig bekämpften und von Mythen umgebenen Tierarten stellen. Der Vortrag findet am Montag, 26. Februar, um 19.30 Uhr, im Clubhaus SV Waldhilsbach, Erdgrubenweg 1, Neckargemünd-Waldhilsbach statt.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

„Vor dem Herrn will ich spielen“

Konzert am 25. Februar, 17 Uhr¶

Lobenfeld.
Unter dem Titel „Vor dem Herrn will ich spielen“ findet ein Konzert in der Lobenfelder Herz-Jesu-Kirche statt.
Barocke Klänge verschiedenster Art verspricht das Lobenfelder Konzert des Dilsberger Barock Ensemble. Für entsprechende Stimmung sorgen zwei Trompeten, ein Euphonium, das leistungsstarke zweimanualige Instrument des Überlinger Orgelbauers Pfaff und die obligatorischen Pauken. Mit von der Partie ist auch ein Trio bestehend, aus Querflöte, Cello und Cembalo.

Beginn des etwa einstündigen Konzerts ist am Sonntag, 25. Februar, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die Medizinische Nothilfe Mali gebeten.

Flohmarkt im Schützenhaus

Mauer. Der beliebte Hallenflohmarkt im Schützenhaus Mauer findet am Samstag, 3. März, von 8 bis 14 Uhr statt. Angeboten wird alles was man selbst nicht mehr braucht. Allerdings wird auf Händler mit Neuwaren verzichtet.

Die Halle ist fast ausgebucht, es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen sind unter Telefon 06223/925740, täglich von 18 bis 20 Uhr möglich.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

„The Shutters“ – Heiße Titel aus der Rock-Ära

Im Alten E-Werk am Samstag, 24. Februar

3180
„The Shutters“ rocken am Samstag im Alten E-Werk die Bühne. Foto: pm

Neckargemünd.
„Mitgrooven und genießen“ lautet die Devise am Samstag, 24. Februar, ab 20 Uhr, im Alten E-Werk, denn „The Shutters“ spielen heiße Titel aus der Rock-Ära.

„The Shutters“, das sind in der aktuellen Besetzung Reinhard Mack, Achim Sendelbach und Rolf Lauer (Gitarren) sowie der „Newcomer“ Michael Schneider (Drums). Zum Teil kennen sie sich schon aus Jugendzeiten; hin- und wieder gab es jedoch auch Wechsel beim musikalischen „Personal“. In der derzeitigen Besetzung bringen die „Shutters“ satte 150 Jahre Bühnenerfahrung mit auf das Podium. Gemeinsam ist den „Shutters“ ihre heiße Vorliebe für die inzwischen längst legendären Rock- und Pop-Songs der 60er Jahre.

Mit ihrer Auswahl von „Oldies, but Goldies“ schafft es die Band immer wieder, das Publikum in Schwingung zu bringen und gute alte Rock-Zeiten aufleben zu lassen. 67 illustre Titel umfasst ihr Repertoire, aus dem sie für diesen Abend berühmte Hits und heiße Nummern ausgewählt haben. Es darf getanzt werden.
Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Karten gibt’s im Vorverkauf bei der Buchhandlung Apropos Buch, Neckargemünd und unter Telefon 06223/488024.