view counter



 

Frosch
 Der Spruch der Woche
von unserem
 WOCHEN-KURIER-Frosch
 
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Heidelberg
www.wetter.de

onlinewerbung

Heidelberg-Ost

Evangelische Kirchengemeinde: Herbstfest des Fördervereins

Neckargemünd. Lange war der Förderverein der Evangelischen Kirchengemeinde Dilsberg in der Corona-Pause. Nun veranstalten die Mitglieder am Samstag, 18. September, beim Evangelischen Gemeindehaus in Dilsberg, Bannholzweg 8, unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften von 10 bis 17 Uhr ihr Herbstfest. Im Angebot sind wieder die leckeren Apfelküchle frisch aus der Pfanne mit Vanillesoße. Auch das Getränkeangebot ist auf Apfel ausgerichtet. Neben Bier und Wein wird auch frischer Apfelsaft aus der Heimat sowie Apfelwein oder Apfelschorle angeboten. Und natürlich gibt es Hausmacher Apfelkuchen. Der Förderverein freut sich auf zahlreiche Gäste. 

Homo heidelbergensis - „Vom Menschen der Urzeit“

Mauer. Bis zum 31. Oktober bietet der Verein Homo heidelbergensis von Mauer e.V. jeden Sonntag um 14 Uhr eine kostenlose Führung rund um das Thema „Vom Menschen der Urzeit“ an: am 19. September mit Sylvia Knörr und am 26. September mit Dr. Gerd Eilers und am 3. Oktober mit Volker Liebig.
 
Auch gebuchte Gruppenführungen, die an allen Tagen möglich sind, werden wieder von uns angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Vereinsbüro, unter info@homoheidelbergensis.de.
 
Treffpunkt und Vortrag ist immer im „Heid’schen Haus“ – Vereins- und Informationszentrum, Bahnhofstraße 4 in Mauer.
 
Es wird darum gebeten, zu den Führung einen Mund-Nasen-Schutz (FFP 2, ab 6 Jahren) mitzubringen. Möglichkeiten zur Handdesinfektion stellt der Verein zur Verfügung. Ab sofort ist ein Einlass in das Informationszentrum und das „Heid’sche Haus“ nur noch mit der 3G-Regel (genesen, geimpft oder getestet) möglich. Bringen Der Verein bittet darum, einen Nachweis mitzubringen. 
 
Näheres zu dem Angebot und immer aktuelle Informationen finden Interessierte jederzeit unter www.homoheidelbergensis.de und auf der Facebook-Seite. Interessantes gibt’s auch auf dem YouTube Kanal „Homo heidelbergensis von Mauer“.

Kindersachen-Flohmarkt

Bammental. Das Familienzentrum Bammental kann nach mehrfacher Absage aufgrund der Corona-Krise nun am Sonntag Nachmittag, 26. September, ab 13.30 Uhr die Türen der Elsenzhalle endlich wieder für den Kindersachen-Flohmarkt öffnen.
 
Kinderkleidung, Spielsachen und jegliche weitere Dinge rund ums Kind stehen bei diesem als Kommissionsverkauf durchgeführten Flohmarkt wieder im Angebot. Zudem bietet im Foyer der Duft- und Heilkräutergarten wieder seinen Bücherflohmarkt an. Von der Bücherei gibt es einen Kuchenverkauf „to go“. 

Achtung: Die Besucherinnen und Besucher werden aufgrund der anhaltenden Corona-Situation gebeten, die drei G-Regelung zu beachten. Dies gilt bis auf weiteres für das Café und sämtliche Veranstaltungen im Familienzentrum. 

„MuTiger-Training“

Für ängstliche und schüchterne Kinder

Neckargemünd.
Kinder wollen die Welt erobern, oben auf und immer wieder einmal sogar die Größten sein. Manchmal ist das alles aber auch zu viel und sie ziehen sich eine warme Höhle zurück, aus der herauszukommen nicht immer leicht ist. Unsicherheiten, auch Ängste, gehören zur kindlichen Entwicklung dazu. Manchmal sind diese aber so ausgeprägt, dass die Kleinen in ihrem Alltag eingeschränkt werden und Eltern sich fragen, wie sie helfen können. 

 
Der Kurs stärkt das Selbstvertrauen der Kinder. Sie lernen, mit herausfordernden Situationen sicherer umzugehen und ihre sozialen Fertigkeiten verbessern sich. In einem geschützten Raum tauschen sie sich über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Kindern in ähnlichen Situationen aus. Ein Schlüssel zur Bewältigung von Unsicherheiten sind kreative Aktivitäten und gemeinsame Spiele. Die Eltern werden einbezogen, um die Entwicklung ihrer Kinder positiv zu begleiten. 
 
Die neue „MuTiger-Gruppe“ für 8- bis 11-Jährige beginnt am 20. September in Neckargemünd. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 06223/3135.

Führung auf der Burg Dilsberg

Neckargemünd. Am kommenden Sonntag, 19. September, findet um 15 Uhr eine öffentliche Führung auf der Burg Dilsberg statt, die etwa eine Stunde dauert. Teilnehmende erfahren Wissenswertes über die wechselvolle Geschichte der als uneinnehmbar geltenden Bergfeste, hören kurzweilige Sagen und Legenden und genießen den weiten Ausblick von der 16 Meter hohen Burgmauer. 
 
Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung bis spätestens Samstag, 12 Uhr, per E-Mail info@tourismus-neckargemuend. de oder telefonisch unter der Nummer 06223/3553 möglich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kosten betragen 3 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder zuzüglich Burgeintritt: 2 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Ermäßigte. 
 
Für den Besuch der Burgruine gilt Maskenpflicht sowie die „3G“-Regel. Zur Erfassung der Kontaktdaten muss ein entsprechendes Formular ausgefüllt werden. Um den Einlass zu beschleunigen, ist es empfehlenswert, das Formular bereits ausgefüllt mitzubringen. Es kann auf www.neckargemuend.de/bergfeste+dilsbe rg heruntergeladen werden.